Facebook verbietet alle Werbeanzeigen mit Bezug auf Kryptowährungen

Facebook verbietet alle Werbeanzeigen mit Bezug auf Kryptowährungen

Am Dienstag hat sich Facebook dazu entschlossen, sämtliche Werbeanzeigen mit Bezug auf Kryptowährungen zu verbieten. Laut Facebook soll so das Betrugsrisiko für die Nutzer gesenkt werden. Diese Entscheidung hat jedoch auch Fragen aufgeworfen und längst nicht jeder ist sich sicher, ob Facebook uns den wahren Grund nennt.

Europa war die am schnellsten wachsende Wirtschaftsregion in 2017 und beendet jahrzehntelange Rezession

Am Dienstag hat sich Facebook dazu entschlossen, sämtliche Werbeanzeigen mit Bezug auf Kryptowährungen zu verbieten. Laut Facebook soll so das Betrugsrisiko für die Nutzer gesenkt werden. Diese Entscheidung hat jedoch auch Fragen aufgeworfen und längst nicht jeder ist sich sicher, ob Facebook uns den wahren Grund nennt.

In einem Blogeintrag hat Facebooks Leiter für Produktmanagement (Rob Leathern) angegeben, dass Facebook sämtliche Werbeanzeigen mit Bezug auf Kryptowährungen und sogar ICO Updates verbieten werde. Es wird vermutet, dass die Entscheidung der Verbesserung des Werbesystems auf dem sozialen Netzwerk geschuldet ist. Das neue Verbot gilt für sämtliche Finanzprodukte, die entweder als irreführend oder trügerisch eingeschätzt werden könnten.

Im bereits erwähnten Blogeintrag erklärt Leathern: „Wir möchten auch weiterhin, dass Nutzer neue Produkte und Dienste über Werbeanzeigen auf Facebook entdecken und kennenlernen können, ohne dabei Gefahr zu laufen, Betrügern in die Falle zu gehen. Es gibt viele zweifelhafte Unternehmen, welche beispielsweise binäre Optionen, ICOs sowie Kryptowährungen bewerben und Nutzer bewusst täuschen.”

Das Verbot wird alle Facebook-Nutzer aber auch die Instagram Plattform betreffen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass dieses Verbot nur von temporärer Natur ist. Leathern versprach nämlich, dass diese heikle Angelegenheit zukünftig erneut analysiert werden und die Regeln angepasst werden würden, sofern sich die Branche stabilisiert und reguliert.

Bringt Facebook eine eigene Kryptowährung heraus?

Für die meisten Nutzer ist Facebooks Verbot eine gute Entscheidungen und ein Zeichen dafür, dass das soziale Netzwerk nur für vertrauenswürdige Werbungen zur Verfügung steht. Außerdem sind viele Nutzer auch erleichtert, dass das Unternehmen sein Produkt sichtlich verbessern und so relevant bleiben möchten. Doch nicht jeder ist dieser Meinung.

Laut einiger Nutzer könnte dies auch der erste Schritt zu einer eigenen Facebook Kryptowährung sein, die mit einem ICO im Verlauf des Jahres ihren Lauf nimmt. Durch das Verbot von Werbeanzeigen mit Bezug auf andere Kryptowährungen und ICOs würde Facebook mit Leichtigkeit die Konkurrenz von seiner Plattform verbannen und so leichter seine eigenen Coins auf den Markt bringen können. Einige Nutzer haben gar schon kreative Ideen zum möglichen Namen der neuen potentiellen Kryptowährung. Unter den bisherigen Favoriten zählen sowohl ZuckerCoin als auch FaceCoin.

Bitte beachten Sie, dass dies lediglich ein Gerücht ist und dass Facebook an keiner Stelle Informationen über die Veröffentlichung einer eigenen Kryptowährung herausgegeben hat.

Kommentare

WEBSITE: 0